Home

Information

Klubs

Angebote

Schwarzes Brett

Computerforum

Gute Adressen

Spiele

Fotogalerie

Kontakt

Kultur

Suche

Archiv

Allgemeine Senioren- Ermäßigungen

Mitglied werden

Lohnende Angebote für Mitglieder

Geld und Vorsorge

Kultur

Kurse

Mitgehen

Kreuzfahrt

Brandstätter

Debera

Dietl

Ederndorfer

Erasmus

Kramer

Nigischer

Platzer

Schmidt

Schwaiger

Siess

Stockinger

Vyskovsky

Wallner

Wawerka

Wenzel-Berger

Zeinar

Reisen

Rabatte

Senioren - Begleitung Dr. Maria Kramer/Foto Weinwurm
Senioren - Begleitung Dr. Maria Kramer/Foto Weinwurm

Dr. Maria Kramer: Kunst- und kulturgeschichtliche Führungen

 

Kunst- und kulturgeschichtliche Führungen  Wien – Jahrhunderte Kunst- und Kulturstadt – Wohn- und Wirkungsstätte bedeutender Persönlichkeiten und vieler Künstler. Wien – Haupt- und Residenzstadt mit einer reichen Geschichte, die Spuren im Stadtbild hinterlassen hat. Unter der Leitung von Dr. Maria Kramer begeben wir uns auf Spurensuche.

Anmeldung:
Wr. Seniorenbund,
Tel.: 01/51543-600

Neue Reihe: Wiener Plätze, die Geschichte erzählen

Fr, 18. Mai, 10 Uhr, u. Mi, 13. Juni 15 Uhr
Karl-Borromäus-Platz

Der kleine Platz liegt zwischen Rochus- und Sechskrügelgasse, nahe der Rochuskirche, und entstand um 1800. In der Mitte befindet sichder Karl Borromäus-Brunnen. Er gilt als eines der wenigen Beispiele für Freiplastiken aus der Zeit des Jugendstils.
Treffpunkt: Karl-Borromäus-Platz 3 (vor dem Magistratischen Bezirksamt),
1030 Wien
Kosten: 7,50 Euro



Do, 21., u. Mi, 27. Juni, jeweils 15 Uhr
Karmeliterplatz

Der Karmeliterplatz in der Leopoldstadt entstand am Ende des 18. Jahrhundert auf den Gartengründen des ehemaligen Karmeliterklosters.
Dominiert wird der stimmungsvolle Platz von dem frühbarocken Kirchenbau St. Josef.
Treffpunkt: vor der Kirche, Karmeliterplatz/Taborstraße, 1020 Wien
Kosten: 7,50 Euro



Führungen

Mi, 16., u. Do, 24. Mai, jeweils 14 Uhr
Wien um 1900: Klimt – Moser – Gerstl – Kokoschka

Anlässlich des Themenjahres zur Wiener Moderne zeigt das Leopold-Museum ausgewählte Werke der Hauptvertreter des Wiener Jugendstils:
Gustav Klimt, Koloman Moser und die Expressionisten Richard Gerstl, Oskar Kokoschka. Auch Beispiele des Designs um 1900, wie Möbel und Kunsthandwerk der Wiener Werkstätte, werden präsentiert.
Treffpunkt: Leopold Museum, MuseumsQuartier, Museumsplatz 1,
1070 Wien
Kosten: 17 Euro

 

Fr, 18., u. Mi, 23. Mai, jeweils 14 Uhr
Klimt ist nicht das Ende – Aufbruch in Mitteleuropa

Die Ausstellung behandelt die Epoche nach Klimt. Es ist die Kunst der Zwischenkriegszeit, die vom Wunsch nach internationaler Vernetzung abseits neuer politischer und ideologischer Grenzen geprägt ist. Aus dem regen künstlerischen Austausch konnten sich konstruktive, expressionistische und phantastische Tendenzen entfalten.
Treffpunkt: Unteres Belvedere, Rennweg 6, 1030 Wien
Kosten: 17,50 Euro



Di, 15. Mai, u. Do, 7. Juni, jeweils 14.00 Uhr
Stairway to Klimt – Mit Klimt auf Augenhöhe

Die einzigartigen Gemälde von Gustav Klimt im Treppenhaus des Kunsthistorischen Museums können wieder, wie schon einmal im Jahr 2012, aus nächster Nähe bewundert werden. Dazu ist in über 10 Metern Höhe eine Brücke gespannt, die den Aufstieg zu dem prächtigen Bilderzyklus ermöglicht. Der von Gustav Klimt gemeinsam mit seinem Bruder Ernst und Franz Matsch geschaffene Zyklus entstand im Auftrag Kaiser Franz Josephs I.
Anschließend kurzer Rundgang durch das Gebäude des Kunsthistorischen Museums.
Treffpunkt: Kunsthistorisches Museum, Maria-Theresien-Platz, 1010
Wien (bei Kassa)
Kosten: 18,50 Euro




zurück