Home Aktuell

Home Archiv

Korosec

Hos

Wichtiges in Wien

Politik

Kultur

Wir Senioren wollen uns den Hausarzt unbedingt erhalten!

Autor: Ingrid Korosec

Ingrid Korosec

Wir Älteren haben noch viel vor – trotzdem ist es beruhigend, für den Fall des Falles einen umsichtigen Arzt zu haben. Am besten einen, der uns schon über die Jahre kennt, und dem wir vertrauen. Ich kenne fast niemand, der nicht jenseits der 50 irgendeine Form von ärztlicher Betreuung braucht.

 

Unser Hausarzt ist dabei die erste und wichtigste Ansprechstelle. Er weiß, ob eine Sache harmlos ist, ob er sie selbst kurieren kann oder ob wir dafür einen Spezialisten aufsuchen sollten. Der Hausarzt fängt uns als erstes auf und ist wichtiger Wegweiser im System.

Umso unverständlicher ist es, dass die offizielle Gesundheitspolitik die Hausärzte mehr und mehr zu Seite schieben will. Durch immer mehr Bürokratie und schlechte Bezahlung macht man ihnen das Leben schwer. In den ländlichen Gebieten nimmt man ihnen wo es nur geht die Hausapotheken weg.

Danach ist es für einen jungen Arzt oder eine junge Ärztin unattraktiv, diese Landarztstelle zu übernehmen. Auch auf die Bedürfnisse junger Ärztinnen, die vielleicht selbst Kinder haben wollen, wird keine Rücksicht genommen. Kein Wunder, dass bereits vor einem künftigen Ärztemangel gewarnt wird. Dabei weiß man, dass ein Hausarztsystem allemal auch von den Kosten her die günstigste Versorgung ist. Wir Senioren jedenfalls wollen uns den Hausarzt unbedingt erhalten!

 

ingrid.korosec@kronenzeitung.at