Home

Information

Klubs

Angebote

Schwarzes Brett

Computerforum

Gute Adressen

Spiele

Fotogalerie

Kontakt

Kultur

Suche

Archiv

Ankündigungen

Berichte

Post aus Brüssel

Info: Bildung

Info: Gesundheit

Gesundheit - aktuell

Selbsthilfegruppe

Pflege

Ernährung

Krankheit

Hilfe

Prävention

Methoden

Nachbehandlung

Komplementär

Zähne

Recht

Info: Sprechstunden

Info: Recht

Info: Pension

Info: Steuertipps

Info: Politik

Info: Sicherheit

Info: Tiere

Vital und gesund mit der richtigen Kost

Jetzt neu im EKH: Ausführliche Ernährungsanalyse und –beratung


Gesunder Stoffwechsel

Mit steigendem Lebensalter wird ein „gesunder“ Stoffwechsel immer wichtiger für eine gute Lebensqualität. Träge Darmtätigkeit, Sodbrennen, Allergien, Divertikel, Blähungen, Verstopfung, Arthrosen, Osteoporose u.v.a. sind nur einige Beispiele für die vielen Erkrankungen, mit denen unsere Ärzte im Spitalsalltag täglich konfrontiert werden.

Ernährungsfehler

Fehler in der Ernährung betreffen bei weitem nicht nur „Übergewichtige“! Tatsächlich leiden auch viele schlanke Menschen an Symptomen wie Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen und/oder Heißhunger-Attacken.

Lassen Sie sich individuell beraten!

Das Evangelische Krankenhaus Wien bietet allen Interessierten die Möglichkeit, das eigene Essverhalten, die Nährwerteversorgung des Körpers, den persönlichen Grundumsatz etc. von einer Ernährungsberaterin überprüfen bzw. mittels BIA-Messung testen zu lassen und stellt ein persönliches Ernährungsprogramm zusammen. Dabei wird auf die individuellen Lebensbedingungen (Gusto, zeitliche  und/oder berufliche Umstände) Rücksicht genommen. Mag. Monika Masik, Ernährungsberaterin, über das Ziel der Beratung: „Man muss nicht hungern oder verzichten, sondern soll unter fachlicher Anleitung planvoll „Genuss-Essen“ erfahren = lernen.“
EKH-Ärzte unterstützen bei Bedarf und Wunsch

Der große Vorteil, diese Ernährungsberatungsstelle im EKH zu etablieren, liegt auf der Hand: Existieren schon gesundheitliche Probleme, die nicht nur durch eine Ernährungsumstellung behoben werden können, so steht die medizinische Infrastruktur des EKHs mit seinen Spezialisten zur Verfügung: erfahrene Gastroenterologen, Chirurgen, Orthopäden, Internisten, Stoffwechselspezialisten etc.

Baustein-Prinzip hat sich bewährt

Je nach Wunsch und Notwendigkeit kann der Interessierte sich für

1. eine ausführliche Ernährungsberatung durch unsere Ernährungsberaterin oder
2. eine ausführliche Ernährungsberatung mit einer medizinischen Befundbesprechung durch eine Internistin, oder
3. Eine ausführliche medizinische Ernährungsberatung durch einen speziell geschulten Internisten; - diese Beratung er-  folgt in der Ordination -
 
entscheiden.

Individuelle Ernährungsberatung motiviert

Mag. Monika Masik: „Kein Mensch gleicht dem anderen. Auf dieser Erkenntnis baut die persönliche Einzelberatung auf. Die Beratung dient der Besprechung Ihres individuellen Ernährungskonzeptes, das anhand Ihrer Informationen erstellt wurde und ernährungstherapeutische Empfehlungen enthält. Dabei werden wichtige Zusammenhänge anschaulich erklärt und mit Ihnen eine persönliche Strategie, abgestimmt auf Ihren Alltag, erarbeitet, wie Sie in kleinen und realen Schritten Ihre Ernährung verbessern können.“ Durch dieses „Coaching“ erfährt der Interessierte einen enormen Motivationsschub: jetzt ist er mit seinem „Essproblem“ ja nicht mehr alleine, sondern erfährt kompetente Unterstützung.

In der Regel genügt eine einmalige Beratung, damit grundsätzliche Ernährungsfehler bewusst gemacht werden. Damit hat man schon einen nützlichen Fahrplan, wie man künftighin das eigene Essverhalten umstellen möchte. Selbstverständlich gibt es die Möglichkeit, in anschließenden Beratungen die einzelnen Punkte der Empfehlungen nochmals vertiefend zu besprechen und Probleme bei bzw. durch die Umstellung darzustellen. Zur langfristigen Ernährungsumstellung sind monatliche Kontrollberatungen besonders empfehlenswert...

Ernährungsinformation ist für viele sinnvoll

Ernährung, planvoll eingesetzt, kann bei vielen Gelegenheiten unterstützend helfen, besonders:

• Ernährung 50+
• Übergewicht
• Verdauungsstörungen
• erhöhte Blutfettwerte
• Arthrose
• Osteoporose
• allgemeine Müdigkeit und Schwäche
• Konzentrationsschwäche •  Heißhunger auf Süßes
• Allergien








« zurück «