Home

Information

Klubs

Angebote

Schwarzes Brett

Computerforum

Gute Adressen

Spiele

Fotogalerie

Kontakt

Kultur

Suche

Archiv

Ankündigungen

Berichte

Info: Bildung

Info: Gesundheit

Info: Sprechstunden

Info: Recht

Info: Pension

Info: Steuertipps

Info: Politik

Info: Sicherheit

Info: Tiere

Tipps zur Tierhaltung

Tiersuche im Internet

Nützliche Links

Haustierbetreuung

Tierbestattung

Der Ozean im Glas (1)

Wissenwertes zum Thema Aquarium

Wie groß sollte das Aquarium sein?
Grundsätzlich gilt: Je größer, um so besser. Bei einem kleinen Behälter wirkt sich jede Nachlässigkeit und jeder Fehler rascher und nachhaltiger aus, als bei einem großen Behälter. Größere Aquarien sind bei der Betreuung einfacher! Eine Empfehlung: Erwerben Sie nichts unter einem Volumen von 60 bis 80 Liter.

Brauche ich eine Luftpumpe?
Die Antwort lautet "nein". Was Sie brauchen, ist ein Filter. Die hübschen Luftblasen, die in so vielen schlecht betriebenen Aquarien vor sich hinblubbern, treiben lediglich das Kohlendioxid aus, das die Pflanzen mit Wachstumsenergie versorgt. Als Sauerstoffanreicherung ist das Luftblasenspektakel ebenfalls unnötig. Wichtig ist einzig und allein, dass die Wasseroberfläche immer leicht in Bewegung ist - nur so gelangt halbwegs effizient Sauerstoff ins Wasser.

Nicht beim Filter sparen
Ein guter Filter (mit einer elektrischen Kreiselpumpe) ist lautlos, bewegt die Wasseroberfläche und neutralisiert die Ausscheidungsprodukte der Fische. Dabei kommt es nicht darauf an, wie schnell das Wasser umgewälzt wird, sondern darauf, wie groß der Filter ist und ob man das richtige Filtermaterial verwendet. Selbst wenn das Wasser für den Betrachter glasklar und sauber wirkt? also alle Schmutzpartikel vom Filter erfasst wurden? können die Fische durchaus in einer Suppe aus Harnstoff und Ammoniak schwimmen.

Sparen Sie also nicht beim Filter. Er sollte möglichst groß sein und die Möglichkeit bieten, mehrere Filtermaterialien einzusetzen. Keramikröhrchen oder grober Kies bieten etwa jenen nützlichen Bakterien, die die Schadstoffe abbauen, viel Lebensraum.

Manfred CHRIST








« zurück «