Home

Information

Klubs

Angebote

Schwarzes Brett

Computerforum

Gute Adressen

Spiele

Fotogalerie

Kontakt

Kultur

Suche

Archiv

Ankündigungen

Berichte

Post aus Brüssel

Info: Bildung

Info: Gesundheit

Info: Sprechstunden

Info: Recht

Info: Pension

Info: Steuertipps

Info: Politik

Info: Sicherheit

Info: Tiere

Bundesobmann NR-Präs.i.R. Univ.-Prof. Dr. Andreas Khol

Warum ist der Seniorenbund für die Koalition der ÖVP mit der SPÖ?


Erstens mangelte es an Alternativen: Eine kleine Koalition war nicht möglich. Strache will nicht regieren, er will aus der Opposition heraus den amtierenden Wiener Bürgermeister stürzen. Das BZÖ befindet sich seit dem Unfalltod Haiders in einer Phase der Neuorientierung und will ebenfalls aus der Oppositions-Rolle die absolute Mehrheit bei den Kärntner Landtagswahlen schaffen. Für die ÖVP gilt: Von Varianten, die es schlichtweg nicht gibt, darf verantwortungsvolle Politik nicht träumen.

Zweitens: Wäre die ÖVP in die Opposition gegan-gen, hätte es eine Minderheitsregierung der SPÖ gegeben. Diese hätte nur wenige Monate gehalten und zu Neuwahlen geführt. Angesichts der weltweit an-stehenden Krise wäre es verantwortungslos, sehenden Auges in eine Regierungsform zu gehen, die Unstabilität und Unsicherheit bringt. Die ÖVP hat Verantwortung für Österreich übernommen. Jetzt muss eine interne Programmdiskussion dafür sorgen, dass man wieder weiß, wofür die ÖVP steht.

Der Seniorenbund will dafür sorgen, dass die Anliegen der älteren Generationen nicht überhört werden. Dafür werde ich entschlossen kämpfen! 








« zurück «