Home Aktuell

Home Archiv

Korosec

Hos

Wichtiges in Wien

Politik

Kultur

Vorsicht: Neue SMS-Falle

Autor: Thomas Hos

Thomas Hos - GF ab5zig - Wiener Seniorenbund

Nach wie vor schrecken dubiose Geschäftemacher nicht vor falschen Gewinnverständigungen zurück, in denen „die letzte Chance zur Abholung des 1. Preises oder eines hohen Euro-Betrags“ angepriesen wird. Fällt man darauf herein, landet man bei einer Verkaufsveranstaltung im Gasthaus oder bei einer Werbefahrt, bei der oft nicht einmal die Rückfahrt organisiert ist.

 

Speziell ausgebildete Verkäufer versuchen aggressiv, ihre oft minderwertige Ware an die Frau oder den Mann zu bringen. Am Ende hat man Verträge über den Kauf von Waren abgeschlossen, die man gar nicht braucht.

 

Dass so manche sehr findig sind, wenn es darum geht, andere zu übertölpeln, zeigt eine neue SMSFalle: Man erhält ein SMS mit einem recht eindeutigen Angebot und einer Telefonnummer. Wer nun glaubt, man könne dort anrufen, um zu erklären, dass man sich belästigt fühlt und solche Meldungen zu unterlassen sind, der irrt.

 

Man hat dort gleich ein Chat-Abo bestellt, das ein Jahr dauern soll und Euro 72,– im Monat kostet. Und die Dienstleistung hat auch gleichzeitig begonnen, womit kein Widerrufsrecht mehr bestünde.

 

Was tun? Am besten, nicht reagieren und den Versender beim Mobilbetreiber sperren lassen. Wer dennoch in eine Falle getappt ist, sollte sich unverzüglich an den Verein für Konsumenteninformation wenden:

Tel. 588 77-0, www.konsument.at

 

Misstrauen und Vorsicht

empfiehlt Ihr

Thomas Hos

Geschäftsführer

ab5zig – Wiener Seniorenbund

hot@ab5zig.at